Nächster Stop: Tempel in Angkor

 

Wir sind bereit. Um 16:30 ging es mit dem Tuktuk zum ersten Mal zu den großen Tempeln, auf die ich mich seit sehr langer Zeit freue!! Wir haben eine Sonnenuntergangstour gebucht und sind dann los zum Ticketkaufen. Da wir drei Tage gekauft haben, haben sie sogar ein Foto von uns gemacht – wunderbar hässlich, aber auf das Foto schauen sie eigentlich eh nicht. Dann nach erfolgreichem 80$ Shopping (dafür hätten wir 10 Bayerntrikots für Kinder bekommen…), durften wir passieren.

Erste Station: Angkor Wat. Ihn kennt man von den ganzen Fotos und es waren sooooo viele andere Touris dort. Haben uns dort umgeschaut und es war sehr schön, allerdings nicht ganz so bombastisch (wie angenommen). Leider konnten wir auf den Wat selbst auch nicht mehr hochsteigen, weil der nur bis 17:30 aufhatte. Dann wieder raus aus der Anlage und die große Aufgabe des: wie finden wir unser Tuktuk wieder geginnt. Er meinte, dass er im Schatten wartet (4 Plätze sind in Frage gekommen). Summasummarum, nach einer Stunde waren wir extrem genervt und beinahe so weit, dass wir ein anderes genommen hätten. Ich bin dann noch eine letzte Runde gegangen und im habe ihn DOCH entdeckt. Der letzte am Platz, war ja auch fast kein Touri mehr da. Unsere Stimmung war leicht unterkühlt.

Wieder im Hostel erstmal in den Pool -abkühlen. Dann in die Stadt und bisschen einkaufen, herumlaufen und bummeln. Siem Reap ist eine so unheimlich krasse Touristadt. Überall wird man angelabert und die Menschen sind ziemlich penetrant. Kein Wunder, vor einigen Jahrzehnten haben hier 20.000 Menschen gewohnt, jetzt sin d es 400.000! Dann haben wir noch eine besonders amüsante Erfahrung gemacht. Wir sind zur 30min Massage für 3$ und wurden von einem, meiner Meinung nach 10-jährige Mädel und einem Typi massiert. Sie ist mit ihren beiden Händen halb um meine OberARME gekommen, sie hatte solche Minihände und hätte eine Freundin von meinem jüngsten Cousin sein können. Im Endeffekt war sie 20, nach eigenerAussage. Stephan meinte außerdem, dass er in Kambodscha niemals Barkeeper sein könnte, er würde 30-jährige nach dem Ausweis fragen! Die Massage war ok, nichts besonderes aber woher das Mädel die Kraft hatte, ich weiß es nicht…….


Erster richtiger Tag Tempel

Um 07:00 los und dann die Hauptattraktionen abklappern. Und es war beeindruckend, gigantisch und riesig. Dschungel, angelegte Wasserbecken, Alleen, Tempel, Buddhastatuen, Geröll und Bäume!

Unser Fahrer hat uns einmal komplett rum gefahren und immer brav gewartet, dieses Mal haben wir ihn jedes Mal sofort gefunden (gestern haben wir ihn auch echt geschimpft. Wir waren an Schauplätzen von Indianer Jones und Tomb Raider, und waren echt froh, dass wir doch noch dort angekommen sind, was wir sehen wollten. 

Die Tempel sind teilweise extrem gut erhalten, manchmal komplett zerstört und fast überall kann man Gesichter in den Steinen entdecken, jeder Baustein ist zusätzlich geprägt. Entweder mit Shiva oder einem Blumenmuster. Am besten haben uns aber die kleineren Tempel gefallen, also nicht die „Hauptattraktionen“. Wenn weniger Leute dort sind, macht es einfach viel mehr Spaß. Die Wege waren sehr weit, man musste vom Tuktuk immer erst zum Tempel laufen, DURCH den Dschungel. 

 

Nach dem letzten Tempel waren wir platt, aber es war erst 11:45, 4,75h Tempeln kostet einen ganz schön Energie! Haben zum ersten Mal seit Tagen wieder etwas gegessen. Geschafft haben wir die Portion nicht, aber es wird! 

 

Werbeanzeigen

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s