Stephan und Lisa in SAIGON

Gestartet sind wir heute mit Frühstück in einer koreanischen Bäckerei und Stephan hat auf meine Empfehlung hin (Grüße an den Thomas) auch die Wurscht im Teig probiert und fand sie ebenfalls lecker. Ich blieb lieber bei einem Schokoladencroissant. Danach sind wir ins erste Shoppingfakecenter gegangen und wir hätten fast Schuhe für Stephan gekauft, die Verkäuferin wollten aber nicht so mit dem Preis runtergehen, wie ich das wollte und deshalb  sind wir ohne Schuhe weitergezogen.

 

Habe im Vorhinein schon ein bisschen herumgeschaut, wo es gute Rucksäcke gibt und Stephan hat sich ein suPer Teil von Jack Wolfskin rausgesucht. Er kostet in Deutschland 199,99€ und hier haben wir knapp 35€ gezahlt. Meiner Meinung nach ist er ein echter, einfach aus der Produktion mitgenommen.

Danach standen Schuhe auf dem Programm und es wurden wunderschöne Nikes, zum GLÜCK hat die Verkäuferin vorhin nicht bei meinem Preisvorschlag eingewilligt.

Sind glücklich mit Schuhen und Rucksack von dannen gezogen und haben Sandwiches zu Mittag gegessen. Stephan ist schwer begeistert von der Stadt und mich freut es doppelt, dass es ihm so gut gefällt. Vorallem der Verkehr ist ein Highlight für ihn und ich lache jedes Mal (:

 

Unsere Bustickets nach Phnom Penh haben wir uns auch besorgt und zahlen pro Person 10$, mal sehen wie das wird. Habe im Vorhinein nachgeschaut, welche Anbieter die besten sind, damit nicht wieder das aus Vietnam passier… Abfahrt ist am Sonntag 11:00. Davor übergebe ich meine Wohnung und bekomme hoffentlich die ganze Kaution raus!

Stephan hat keine Passfotos für das Kambodscha Visum dabei und deshalb hat er gleich noch welche machen lassen. Jedoch war es eine untypische Art Passfotos zu machen. Der Fotograf ist nämlich eigentlich Inhaber von. 4 Waschmaschinen und bietet Wäscheservice an. Dann spannt der Kerl ernsthaft ein blaues Tuch über seine laufenden. Waschmaschinen, stellt Stephan einen Hocker davor und macht die. Fotos. Ausgedruckt hat er sie dann unterm Tresen, wir glücklich und er auch. Der Waschmaschinenfotograf 😀

 

Nach der Stärkung stand Kultur auf dem Programm: Kriegsveteranenmuseum, war jetzt schon so oft dort, dass ich lieber im Stern gelesen habe und mich über die aktuelle Politik informiert habe, als dass ich zum 10. Mal durch das Museumlaufe

Abends waren wir im Barbecue Garden und man merkt eindeutig, dass ich an das Schärfe und geschmacksintensive Essen in Asien schon sehr gewöhnt bin, Stephan fand das Essen superwürzig und scharf, ich garnicht…

Nach dem. Essen noch in meine Lieblingsbar, eine Minidachbar mit schöner Aussicht. Das vorerst letzte Mal!! Langsam wird mir bewusst, dass ich nur noch 1,5 Tagr hier bin und dann mein Leben in Saigon zu Ende ist. Kann mir das noch garnicht vorstellen…

 

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s